Seite wählen

Installation auf der Innenseite

Der innenliegende Aufbau besteht aus folgenden Bausteinen:

  • Elektroschaltschrank und Schilder für den Gabelstaplerfahrer
  • Elektroanschluss 230V
  • Ansteuerung der Alarmsignale (akustisch und visuell)
  • Torkontakt
  • Licht- und Tonsignal

Installation auf der Außenseite

Die Außeninstallation besteht in der Regel aus folgenden Bausteinen:

  • elektronischer Spezial-Keil mit Rollen für ergonomische Handhabung (gefertigt aus 5 mm starkem Stahl, Eigengewicht 17 kg).
  • ein hochelastisches und robustes Spiralkabel.
  • im Keil integrierte Ultraschallzelle.
  • rot / grün Ampel und Informationsschilder für den LKW-Fahrer.

Variationen

Entdecken Sie unsere Erweiterungsmöglichkeiten in der Advanced-, Enterprice- und Milleniumversion des KEILSTOP® Systems. Durch verschiedene Zusatzfeatures lassen sich Schnittstellen zu Leitsystemen und Yard-Management-Systemen realisieren.

KEILSTOP® Basic-Version:

Der innovative Unterlegkeil sichert LKWs zuverlässig vor dem Wegrollen, indem er ganz einfach unter dem Reifen fixiert wird. Mittels elektronischer Sensorik wird sichergestellt, dass sich der Keil auch wirklich in der richtigen Position befindet. Wird der Keil noch während des Be- und Entladevorgangs vom Reifen entfernt, wird das nicht nur per Lichtampel im Außenbereich angezeigt, sondern auch per akustischem Warnsignal gemeldet. Eine Kopplung bzw. Anbindung mit der Torsteuerung oder der Überladebrücke ist möglich. Durch eine Erweiterung der Basic-Version ist das automatische Erkennen einer Wechselbrücke möglich.

In der Basic-Version ist zusätzlich ein Schlüsselschalter vorgesehen, der es berechtigten Personen ermöglicht, das Tor auch ohne anliegenden Keil zu öffnen. (Adminstellung) Mit dem Schlüsselschalter sind zwei Optionen vorgesehen: zum einen eine kontrollierte Teilöffnung des Tores zum Lüften im Sommer (Sommerschaltung AIR benötigt, nicht im Lieferumfang), zum anderen eine komplette Öffnung des Tores für Wartungs- und Servicearbeiten.
(Adminstellung)

KEILSTOP® Enterprise-Version:

Über die Webschnittstelle WLan / Lan. werden in der Enterprise-Version Kennzahlen für statistische Auswertungen an den Leitstand übermittelt. Eine graphische Darstellung des Tores sowie der aktuelle Status werden angezeigt und erfasst. Anhand der vorliegenden Kennzahlen lassen sich Rückschlüsse über die Be-/Entladezeiten erstellen. Des Weiteren können Zwischenfälle somit besser dokumentiert werden.

KEILSTOP® Millennium-Version:

Die Millennium-Version bietet eine Schnittstelle zu Yard-Management-Systemen. Dies ermöglicht individuelle Konfigurationsmöglichkeiten der Systeme vom Leitstand aus.
Die Schnittstellen sind TCP/IP basierend. Es ist eine individuelle Anpassung der Protokolle an eine übergeordnete Software möglich.